29.07.2006 16:42 |

Seltsamer Vergleich

Chavez im Iran: "Israel handelt wie Hitler"

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez ist am Samstag zu einem zweitägigen Besuch im Iran eingetroffen und hat dabei mit fragwürdigen Vergleichen zur derzeitigen Nahost-Krise aufhorchen lassen. "Das, was Israel im Libanon macht, gleicht den Taten Hitlers, der Tod und Zerstörung in der Welt gesät hat", sagte Chávez am Samstag während seiner Reise in den Iran vor Journalisten im Emirat Katar.

Zugleich beschuldigte er die USA, den israelischen Einsatz geplant zu haben. Chávez verurteilte auch die Entführung von zwei israelischen Soldaten durch die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah, die damit die israelische Offensive provoziert hatte.

Auf dem Programm des Iran-Besuchs von Chávez standen Gespräche mit dem iranischen Präsidenten Ahmadinejad. Chávez ist wegen seiner scharfen Kritik an US-Präsident Bush in Teheran ein gern gesehener Gast. Zudem hat er sich positiv über das umstrittene iranische Atomprogramm geäußert.

Neben politischen Gesprächen geht es bei den Treffen auch um Absprachen über die Haltung der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) sowie den Abschluss mehrerer Geschäfte. Zuvor war Chávez in Russland und davor in Weißrussland gewesen.