30.01.2016 10:56 |

Komplize am Tatort

Jugendbande plündert frech weiter!

Jene Jugendlichen, die seit Monaten in Klagenfurt ihr Unwesen treiben, schrecken vor nichts zurück: Bei ihrem letzten Coup in der Kardinalsplatz-Garage, ließen sie ihr Brechwerkzeug, einen Nothammer, am Tatort liegen - und obwohl Ermittler vor Ort waren, schickten sie einen Komplizen, um den Hammer zu holen…

Erst vor wenigen Wochen sind die zehn Mitglieder der kriminellen Jugendbande - sie sind, wie berichtet, erst zwischen 13 und 19 Jahre alt - als Autoknacker ausgeforscht worden. Das hinderte einige der Burschen jedoch nicht, ihre kriminellen Beutezüge zu beenden, zumal sie aufgrund ihres Alters kaum rechtliche Konsequenzen zu befürchten haben. Das nutzen die Jungkriminellen weiter ohne Skrupel aus.

Erst am vergangenen Dienstag soll die Clique zuletzt zugeschlagen haben: "Die Täter haben zwei Seitenscheiben eines in der Kardinalsplatz-Tiefgarage geparkten Autos eingeschlagen und eine Ledertasche gestohlen", schildert ein Polizist. Nachdem die Beamten ihre Ermittlungen abgeschlossen hatten und der Besitzer in sein Auto gestiegen war, bemerkten Fahnder plötzlich einen Burschen, der auffällig vor der Garage umherschlich.

In einem Gespräch mit den Polizisten ließ der Bursche durchsickern, dass ihn seine Freunde losgeschickt hätten, um nach dem Tatwerkzeug zu suchen. "Da sich in meiner Tasche kein Bargeld, sondern nur Dokumente befanden, fragte ich den Buben danach", erzählt der Fahrzeugbesitzer. Auch hier soll der Bursche entgegnet haben, dass er etwas über die Tasche gehört habe.

Am nächsten Tag wurde die Tasche dann samt Dokumenten im Gebüsch gefunden…

Mehr zum Thema:

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.