Di, 21. Mai 2019
18.01.2016 16:15

Klagenfurt

Jugendbande: Jetzt auch Raub

Drogen, Vandalismus, Diebstähle, Überfälle und Einbrüche - viele Delikte gehen auf das Konto einer Klagenfurter Jugendbande. Unter anderem hat sie - wie berichtet - 60 Autos geknackt; Schaden: 60.000 €. Der letzte Coup von drei Mitgliedern: ein Raub! Und wie immer durfte der Jüngste nach der Festnahme gleich wieder heimgehen.

Der Schüler wird nämlich erst Ende Jänner 14 Jahre alt; ist also noch nicht strafmündig. "Bis dahin müssen wir ihn laufen lassen", so Richard Pikl, der Leiter der Abteilung Jugend,- Rotlicht- und Gewaltdelikte bei der Polizei Klagenfurt.

Ein "Komplize" bei dem Raub am Samstag hatte dagegen Pech: Er ist seit Monatsanfang 14 und sitzt jetzt in U-Haft. Der Dritte im Bunde - er ist beinahe 16 Jahre alt - ist allerdings ebenfalls frei: "Wir konnten ihm nichts nachweisen, was Haft rechtfertigen würde!"

Das Trio soll nach Mittag an einer Heiligengeistplatz-Haltestelle einen Kopfhörer und ein Packerl Zigaretten geraubt haben: "Das Opfer wurde bedroht!"

Wie auch die anderen treiben sich die Drei hauptsächlich am Heiligengeistplatz und im Schillerpark herum. Chefinspektor Pikl: "Es gibt alle paar Jahre ein paar solcher Burschen, die pausenlos anfallen. Sie reizen das Rechtssystem aus und lachen uns dabei aus."

Donnerstag, also nur zwei Tage vor dem Raub, sollen Mitglieder der Bande Handys aus der KAC-Kabine gestohlen haben. Die Polizei hatte nämlich ihre eigenen Mobiltelefone für die Aufklärungen anderer Straftaten beschlagnahmt. Der Einbruch fand während des Jugend-Trainings statt. Die Ermittlungen gegen die Clique laufen auf Hochtouren.

Mehr zum Thema:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International

Newsletter