Di, 11. Dezember 2018

Wunder in L.A.

30.11.2015 12:11

Polizei rettet lebendig begrabenes Baby

Schockierende Entdeckung in einem Vorort von Los Angeles: Nachdem zwei Spaziergängerinnen am Freitagabend neben einem Radweg ein leises Wimmern gehört hatten, fanden Polizisten in einem Erdloch ein lebendig begrabenes, erst wenige Stunden altes Baby. Das kleine Mädchen war geschwächt und unterkühlt, hatte sonst aber keine Verletzungen. Es ist inzwischen wieder wohlauf.

Als sie das Wimmern hörten, dachten die beiden Spaziergängerinnen zunächst an die Schreie einer Katze. Die herbeigerufenen Polizisten suchten die Umgebung ab und stießen in der Nähe des Flussbetts des Compton Creeks auf ein dunkles Loch.

Darin lag - lebendig begraben unter Schotter und Asphaltstücken - das Neugeborene, das laut Sheriff Marvin Jarmilla in eine Decke gehüllt war und "sich kalt anfühlte". "Wenn die Frauen nicht so aufmerksam gewesen wären, wäre das Baby dort gestorben", so Jarmilla weiter. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde das Mädchen zur Beobachtung in ein Spital gebracht.

Polizei fahndet nach der Mutter
Den Medizinern zufolge hat sich das Baby inzwischen erholt. Zum Zeitpunkt seiner Rettung war es maximal 48 Stunden alt. Die Polizei fahndet derzeit nach der Mutter bzw. den Eltern des Mädchens - bisher ohne Erfolg, und auch ein öffentlicher Aufruf an die Bevölkerung brachte bislang keine brauchbaren Hinweise.

Compton eine der gefährlichsten Gegenden der USA
Compton gilt als eine der Problemzonen von Los Angeles und ist für die seit Jahrzehnten wütenden Bandenkriege bekannt. Obwohl die Kriminalitätsrate rückläufig ist, gehört Compton noch immer zu den gefährlichsten Gegenden der USA.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Dancing Stars“:
Görgl bestätigt - Ernst tanzt mit einer Frau
Video Stars & Society
Schalke-Star
Schock! Burgstaller fehlt auch zum Rückrundenstart
Fußball International
Europa League
Bachmann warnt Rapid und will 2019 ins Watford-Tor
Fußball International
Die Rangers kommen
EL-Match für Rapid Chance zur Wiedergutmachung
Fußball National
Großzügig „investiert“
37,3 Mafia-Millionen in Österreich sichergestellt
Österreich
Vorwurf gegen Real
Verschwörung? Ibra und CR7 zweifeln Kicker-Wahl an
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.