Di, 25. September 2018

Neues Video im Netz

15.09.2015 18:27

IS droht USA mit zweitem 9/11

Die Anschläge vom 11. September 2001 erschütterten nicht nur die USA, sondern veränderten auch die Welt. 14 Jahre danach drohen die Dschihadisten vom Islamischen Staat mit neuen Anschlägen in Amerika. In einem Propagandavideo kündigt die Terrorgruppe einen zweiten 11. September an und verherrlicht die schrecklichen Attentate.

"Wir werden den 11. September wiederholen und Autos voller Sprengstoff und Selbstmordattentäter schicken", droht der IS in einem vor Kurzem auf Twitter veröffentlichten Video mit dem Titel "Wir sind zurück in Amerika". Der Propagandafilm fällt durch die übliche gewaltverherrlichende Machart auf und zeigt diverse Kampfszenen, untermalt von arabischen und englischen Sprechgesängen.

Zudem ist Osama bin Laden, früherer Chef der Terrororganisation Al-Kaida, zu sehen, vor einem Bild der explodierenden Twin Towers sitzend. Ob das Video tatsächlich vom IS selbst stammt, ist nicht klar - zumal die Terrormiliz eigentlich im Clinch mit Al-Kaida liegt. So bezeichnete Al-Kaida-Chef Ayman al-Zawahiri den selbst ernannten Kalifen Abu Bakr al-Baghdadi als "Heuchler". "Wir erkennen sein Kalifat nicht an", hieß es in einem Statement, das laut dem Internetdienst SITE von Al-Zawahiri stammen soll.

USA immer wieder in Videos erwähnt
Der IS ging ursprünglich aus einem Ableger Al-Kaidas hervor. Die USA wurden schon früher in Propagandavideos der Terrorgruppe erwähnt, führen sie doch die Koalition gegen den IS an und bombardieren seit dem Vorjahr Stellungen der Dschihadisten. Auch soll es immer wieder Cyberattacken gegen US-Firmen gegeben haben, die von IS-Sympathisanten ausgeführt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.