Do, 16. August 2018

Brücke wird fertig

17.04.2015 17:17

Ein "Riese" aus Stahlbeton reckt sich über Drau

Sie ist eine der längsten Eisenbahnbrücken in Österreich: die neue Drau-Brücke in Stein bei St. Kanzian. Der 18 Millionen Euro teure Stahlbetonbau steht jetzt kurz vor seiner Fertigstellung. Doch bevor der erste Zug über sie rollen kann, dient die Brücke für dem Lkw-Verkehr auf der Koralmbahn-Baustelle.

"Das war ein einzigartiges bautechnisches Verfahren, das hier angewendet worden ist", erklärt ÖBB-Sprecher Christoph Posch. Der Beton für die 600 Meter lange Konstruktion wurde mittels Taktschiebeverfahren mit hydraulischen Pressen vom Ufer übers Wasser geschoben. Neun Flusspfeiler stützen das Bauwerk. "Die Pfeiler sind bis zu 40 Meter tief in der Drau verankert", erzählt Posch. Eineinhalb Jahre wurde auf Hochtouren gearbeitet. "Insgesamt wurden 15.000 Kubikmeter Beton und 1700 Tonnen Stahl verarbeitet", sagt Posch. Was noch fehlt, sind die Lärmschutzwände, die demnächst errichtet werden.

So schnell wird aber kein Zug über die Brücke rollen. Sie dient vorerst dem Baustellenverkehr zwischen Althofen an der Drau und Stein. Posch: "Das war eine in der Umweltverträglichkeitsprüfung geforderte Maßnahme." Demnächst wird ein zwei Kilometer langer Tunnel durch die Seidendorfer Au errichtet. Ein mehrere hundert Meter langer Tunnel in Althofen soll folgen. Posch: "2020 beginnen wir mit der Verlegung der Gleise." Im Jahr 2023 werden dann Züge mit bis zu 230 Sachen über die Brücke donnern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.