14.02.2006 11:30 |

Knallige Beichte

Waffen im Beichtstuhl übergeben

Einen Beichtstuhl hat sich ein reuiger Sünder ausgesucht, um dort illegal erworbene Waffen loszuwerden. Beim Beichtgespräch in einer Kirche im niederbayerischen Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) habe der Mann dem Priester eine Maschinenpistole, eine Handgranate und Munition übergeben, berichtete das Bayerische LKA. Der Geistliche reichte die Waffen an die Polizei weiter.

Nähere Angaben zu der ungewöhnlichen Waffenübergabe machte der 38-Jährige unter Hinweis auf das Beichtgeheimnis den Beamten nicht. Die Identität des reuevollen Waffenbesitzers ist deshalb unbekannt. Ob dem Mann von der Kirche vergeben wird, ist ebenfalls nicht bekannt.

Die an die irdischen Gesetze gebundenen Fahnder ermitteln jetzt allerdings wegen einer Straftat nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz gegen den geheimnisvollen Unbekannten.

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol