31.01.2006 15:11 |

Edles Örtchen

High-Tech-Klos als Verkaufs-Hit in den USA

In Japan erfreuen sie sich schon seit längerer Zeit größter Beliebtheit, die USA springen erst jetzt auf den Trend auf: High-Tech-Toiletten, die neben lauwarmen Wasserstrahlen und beheizbaren Klobrillen noch viele andere Stückerl spielen. Beispielsweise den Urin zu analysieren. Die Nachfrage ist so groß, dass der Hersteller jetzt im benachbarten Mexiko eine eigene Fabrik bauen lässt.

Optimal temperiertes Wasser und kuschelig-warme Klobrillen sind offenbar genau jener Schnickschnack, den die US-Amerikaner beim Gang aufs stille Örtchen noch gebraucht haben. Denn nachdem der japanische Produzent Toto mit einigen Modellen die Markt-Akzeptanz ausgelotet hat, steht fest: Die Nachfrage ist ohne eigene Fabrik in Nordamerika nicht mehr zu befriedigen. Deshalb lässt Toto jetzt eine eigene Fabrik bauen - in Mexiko, weil es dort billiger ist als in den USA.

Vogelgezwitscher gegen peinliche Geräusche
Die Produktbeschreibung klingt verheißungsvoll: Die Funktionen der Klos sind per elektronischer Fernbedienung steuerbar, ausgerüstet ist die Muschel mit lenkbarem, temperierten Wasserstrahl für die Körperhygiene, per Knopfdruck spielt die Musik (wahlweise Vogelgezwitscher) um peinliche Geräusche zu übertönen und auf Wunsch analysiert das Ding sogar die chemische Zusammensetzung deines Urins.

Doch das ist noch nicht alles, denn das High-Tech-Örtchen misst auch deinen Blutdruck, dein Gewicht und den Körperfettanteil. Ach ja: Kleine und große Geschäfte kann man dort auch verrichten...

Symbolbild

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol