26.06.2014 13:22 |

Moderatoren-Job

Model Lena Gercke: Millionen-Deal mit RTL

Lena Gercke hat offenbar einen Millionen-Deal ergattert. Das Model ist der Star unter den Gewinnerinnen von "Germany's next Topmodel" und international auf den Laufstegen erfolgreich. Jetzt soll die schöne Blondine auch vor der Kamera voll durchstarten.

Wie die "Bild"-Zeitung erfahren haben will, soll die 26-Jährige einen Mega-Deal mit RTL an Land gezogen haben. Es heißt, der TV-Sender suche dringend nach jüngeren Gesichtern und habe sich deshalb für Gercke als Moderatorin entschieden.

Bei dem Deal geht es angeblich um eine Gage in Millionenhöhe. Ein Insider aus Produktionskreisen verriet gegenüber der deutschen Zeitung: "Für einen mehrjährigen Exklusivvertrag geht es schnell um Millionen. Mindestens eine große Show soll für Lena kommen. Sie gilt als zuverlässige Top-Hoffnung."

Dass das Model nicht nur auf Fotos, sondern auch vor der Kamera sympathisch rüberkommt, hat Gercke schon mehrfach bei TV-Auftritten bewiesen. Eines ihrer größeren Projekte war bislang ihr Jury-Job bei "Austria's next Topmodel". Bevor ihre eigene Show kommt, sitzt die Freundin von Fußballer Sami Khedira im Herbst wohl erst einmal wieder in der Jury der RTL-Show "Das Supertalent". Zu dem angeblichen Millionen-Deal wollte sich der Sender bislang nicht äußern.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter