Mo, 20. August 2018

Harte Strafen

07.09.2005 16:33

Gefälschte Uhren in Rom gekauft: 6.666 ¿ Strafe

Zwei polnische Touristen sind in Rom zu einer Geldstrafe von insgesamt 6.666 Euro verdonnert worden, weil sie gefälschte Uhren gekauft haben.

Die Polizei habe das Paar in der Nähe des Vatikans dabei erwischt, wie es bei einem fliegenden Händler die nachgemachten Uhren einer Luxusmarke erstand, berichtete die Zeitung "La Repubblica" am Mittwoch. Während der Händler flüchten konnte, seien die Polen von den Beamten darauf hingewiesen worden, dass es in Italien strengstens verboten ist, gefälschte Ware zu kaufen - und darauf pro Kopf eine Buße von 3.333 Euro steht.

Die Touristen, die für die Uhren insgesamt 40 Euro bezahlt hatten, müssen die Strafe innerhalb der nächsten zwei Monate zahlen. Andernfalls erhöht sich das Bußgeld auf 10.000 Euro. Die Polizei geht vor allem in den Touristenzentren und Kulturhauptstädten der Appenin-Halbinsel streng gegen den florierenden Schwarzmarkt vor.

Bereits im August waren mehrere Portugiesen in Florenz zur gleichen Strafe verurteilt worden, im Juni traf es eine dänische Urlauberin im ligurischen Ventimiglia.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.