So, 23. September 2018

Völlig deformiert

15.12.2012 11:28

Frontalcrash in NÖ: Beide Lenker sterben in Wrack

Ein schwerer Verkehrsunfall hat in der Nacht auf Samstag im niederösterreichischen Waldviertel zwei Todesopfer gefordert. Zwei Autos waren auf der B2 bei Mold frontal zusammengestoßen. Für beide Lenker, einen 20-jährigen Mann und eine 44-jährige Frau, kam jede Hilfe zu spät.

Der tragische Unfall geschah laut Polizei gegen 1 Uhr früh. Der 20-Jährige dürfte den Spuren zufolge mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten sein - in diesem Moment kam ihm die 44-Jährige mit ihrem Wagen entgegen.

Die Frau konnte nicht mehr ausweichen, die beiden Fahrzeuge prallten ungebremst gegeneinander. Die Wucht des Aufpralls war so gewaltig, dass ein Pkw aufs Dach geschleudert wurde, der zweite landete im Feld neben der Straße.

Die Autos wurden bei dem Unfall völlig deformiert und aufgrund des direkten Zusammenpralls rund eineinhalb Meter zusammengestaucht. Die beiden Lenker dürften keine Chance gehabt und auf der Stelle tot gewesen sein. Die Einsatzkräfte mussten sowohl die Frau als auch den jungen Mann aus den Wracks schneiden.

Warum es zu dem Unfall gekommen war, dürfte sich nicht mehr restlos klären lassen. Glatt oder eisig war die Straße laut den Einsatzkräften jedenfalls nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.