Do, 20. September 2018

Ursache geklärt

14.12.2012 19:51

Gericht: Tetra-Pak-Millionärin Rausing starb durch Kokain

Kokain hat das scheinbar perfekte Leben des Tetra-Pak-Millionen-Ehepaares Rausing zerstört, wie ein Londoner Gericht am Freitag feststellte. Eva Rausing sei demnach definitiv durch Kokain-Missbrauch gestorben. In der Hand der Leiche sei Alu-Folie in der Art gefunden worden, wie sie teils zum Konsum der Droge verwendet werde. Auch bei der Obduktion waren entsprechende Spuren gefunden worden.

Die zum Teil verweste Leiche der 48 Jahre alten Frau war - wie berichtet - Anfang Juli in ihrer Luxus-Villa im Londoner Stadtteil Chelsea gefunden worden. Das Zimmer war voller Fliegen, der Körper mit Müllbeuteln und Kleidern bedeckt.

Ehemann Hans Kristian Rausing, Spross des schwedischen Tetra-Pak-Imperiums, hatte die Tote zwei Monate lang in der Wohnung liegen lassen. Er wurde deswegen und wegen Autofahrens unter Drogeneinfluss im August zu einer Bewährungsstrafe verurteilt - siehe Story in der Infobox.

Vier Kinder und liebevolle Ehe
Die Eheleute hatten nach außen ein perfektes Leben geführt: vier Kinder, eine liebevolle Ehe. Doch das Paar hatte schon jahrzehntelang Drogenprobleme und war deshalb mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Kennengelernt hatten sich die Rausings 1980 in einer Entzugsklinik.

Vor ihrem Tod war Eva Rausing, die aus den USA stammte, zu einer Entziehungskur in ihrer Heimat gewesen. Ende April kehrte sie nach London zurück. Nach Angaben ihrer Eltern hatte sie ihren Mann in die Kur nachholen wollen. Sie soll sich Sorgen um dessen "chaotischen Lebensstil" gemacht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.