Di, 14. August 2018

Afghanin enthauptet

17.10.2012 19:08

Frau verweigert Prostitution und muss sterben

Weil sie sich nicht prostituieren wollte, ist eine 20-jährige Frau im Westen Afghanistans von einem Mann (Bildmitte) und der Schwiegermutter der jungen Frau enthauptet worden, berichtet die afghanische Polizei. Man habe sowohl den mutmaßlichen Mörder als auch den Ehemann und dessen Eltern verhaftet.

Mah Gul sei ermordet worden, weil sie sich von der Familie ihres Ehemannes nicht in die Prostitution habe drängen lassen, sagte der Polizeichef der Provinz Herat, Abdul Ghafar Sajedsada, am Mittwoch. Gul war erst vier Monate vor dem Mord mit ihrem Mann verheiratet worden. Dessen Mutter habe seitdem mehrfach versucht, die Frau zur Prostitution zu zwingen, sagte Sajedsada. Eine Woche nachdem sich Gul erneut einem Freier verweigert habe, sei sie getötet worden.

Die Polizei führte den Mordverdächtigen bei einer Pressekonferenz vor. Dieser sagte, er sei von der Schwiegermutter getäuscht worden. Sie habe ihm gesagt, bei Gul handle es sich tatsächlich um eine Prostituierte. Er habe sie mithilfe der Schwiegermutter mit einem Messer getötet, nachdem ihr Ehemann zur Arbeit gegangen sei.

Situation der Frauen in Dörfern weiterhin miserabel
Immer wieder werden aus Afghanistan brutale Übergriffe gegen Frauen gemeldet. Im März wurden im Norden des Landes ein Mann und seine Ehefrau festgenommen, weil sie dessen zweite Frau mittels Folter in die Prostitution hatten zwingen wollen. Im vergangenen Jahr war ein Mädchen aus ähnlichen Motiven fünf Monate lang von ihren Schwiegereltern in eine Toilette gesperrt und geschlagen worden.

Auch wenn es in der Hauptstadt Kabul und in anderen größeren Städten eine stärkere Präsenz von Frauen gibt als je zuvor, hat sich laut Abdul Kader Rahimi, dem Regionaldirektor der regierungsnahen Menschrenrechtskommission in Westafghanistan, die Situation der Frauen in den Dörfern nicht gebessert - vielmehr habe hier die Gewalt "zugenommen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.