15.05.2012 13:11 |

"Die große Chance"

Rapp: "Ich bin das neue 'Rädchen' in der Show"

Peter Rapp feiert im Herbst sein Fernseh-Comeback in der zweiten Staffel der ORF-Castingshow "Die große Chance". Der TV-Veteran (moderierte bis 1987 "Die große Chance" im ORF) wird gemeinsam mit Rapper Sido, Nacktballerina Karina Sarkissova und Sängerin Zabine Kapfinger in der Jury sitzen und Talente bewerten.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In seinem Blog schreibt Rapp, der im Vorjahr von "Licht ins Dunkel" abgezogen worden war, nicht ohne Stolz über den neuen Job: "Ich bin das neue 'Rädchen' in der Hauptabendshow." Rapper Sido sei dafür verantwortlich. Er habe ihm gesagt, er hätte ihn gerne in der Jury. "Sido und ich verstanden uns auf Anhieb. Vielleicht, weil wir beide auf der Straße aufgewachsen sind, obwohl seine Kindheit und Jugend sicher um einiges schmerzhafter war als meine", so Rapp.

"Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Sido. Wir hatten einen Testlauf und wir ergänzen uns verbal ganz gut - das hat echt Spaß gemacht", sagt Rapp und erinnert sich an seine Zeit als Kandidat: "Bis zu meinem 18. Lebensjahr habe ich selbst an solchen Bewerben teilgenommen und sogar einen gewonnen. Der Wettbewerb hieß 'König der heißen Rhythmen'. Da ich weiß, wie sich das für die Kandidatin oder den Kandidaten anfühlt, will ich als Juror behutsam sein."

ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner ist ebenfalls zufrieden: "Mit Peter Rapp konnten wir den Urvater der 'Großen Chance' und eine Kultfigur des österreichischen Fernsehens als Juror gewinnen. Gemeinsam mit Sidos Berliner Schnauze, Karina Sarkissovas russischem Temperament und Zabines Tiroler Charme ist es uns gelungen, ein absolutes Jury-Topteam zusammenzustellen." Start des Castingevents ist am 7. September 2012.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol