Krieg im Nahen Osten

UN-Chef kritisiert Israel ++ Hamas fordern Sprit

Ausland
24.10.2023 19:41

Die Versorgungskrise in Gaza spitzt sich immer weiter zu. Die Hamas feuern Dutzende Raketen auf Israel. Der israelische Außenminister hat eine Feuerpause mit drastischen Worten abgelehnt - und Karl Nehammer wird am Mittwoch in Israel eintreffen. Lesen Sie hier die Ereignisse des Tages nach.

  • Israel hat sich einem Bericht zufolge bereit erklärt, die Bodenoffensive im Gazastreifen zu verschieben. Das solle Gespräche über die Freilassung einer großen Anzahl von Geiseln ermöglichen.
  • Die Hamas haben erklärt, erst wieder Geiseln freizulassen, wenn Israel die Lieferung von Treibstoff in den Gazastreifen erlaubt. Die UN kritisierten, dass bisher vor allem Reis und Linsen geliefert worden seien.
  • Die 85-jährige Jocheved Lifschitz hat nach ihrer Freilassung aus der Hamas-Gefangenschaft von ihren Erlebnissen erzählt. Sie sei durch „die Hölle“ gegangen.
  • Israel fordert den Rücktritt von UN-Chef Antonio Guterres, nachdem dieser den Hamas-Terror relativiert hatte. 

Alle aktuellen Entwicklungen lesen Sie hier im Liveticker:

Die brutalen Angriffe der Hamas und der folgende Krieg sind das jüngste traurige Kapitel in dem jahrzehntealten Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern. Lesen Sie hier eine Chronologie der blutigen Ereignisse.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele