Sa, 18. August 2018

Straße abgerissen

01.03.2012 11:46

Zwei Presshäuser und Keller in NÖ eingestürzt

In der Kellergasse in Großkadolz im niederösterreichischen Bezirk Hollabrunn sind in der Nacht auf Donnerstag mehrere Kellerröhren eingestürzt - und dabei zwei Presshäuser in die Tiefe gerutscht. Bürgermeister Georg Jungmayer nannte Materialermüdung oder eine durch Frost geborstene Wasserleitung als mutmaßliche Ursache.

Schon am Mittwoch war seitens der Energieversorgung Niederösterreich hoher Wasserverbrauch festgestellt worden, so der Bürgermeister. Die Hauptleitung in die Kellergasse sei schließlich gegen 23 Uhr gesperrt worden. Ein Reitstallbesitzer habe dann in den Morgenstunden den Einsturz bemerkt, woraufhin die Gasse großräumig gesperrt wurde.

Presshäuser abbruchreif
Die Fahrbahn ist auf einer Länge von einigen Metern komplett abgerissen und abgerutscht. Es bestehe weiterhin Einsturzgefahr, warnte der Bürgermeister, jeglicher Zutritt sei bis auf Weiteres jedenfalls verboten. Entsprechende Absicherungen seien erfolgt. Bereits am Freitag soll eine provisorische Wasserleitung zur Versorgung eines Reitstalls verlegt werden. Zwei Presshäuser mit alten Weinpressen seien jetzt abbruchreif.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.