Sa, 18. August 2018

Forscher begeistert

05.09.2011 10:27

Mars-Rover findet in Gestein Hinweise auf heiße Quelle

Ein überraschende Entdeckung hat der Mars-Rover "Opportunity" am Rande eines Meteoritenkraters namens "Endeavour" auf dem Roten Planeten gemacht: In einem Felsbrocken fand das Fahrzeug, das bereits seit 2004 auf dem Mars herumkurvt, einen hohen Zinkgehalt, der laut Angaben der NASA auf hydrothermale Aktivitäten hinweisen könnte – etwa auf Wasser, das nach dem Einschlag eines Meteoriten nach oben drängt.

Der auf den Namen "Tisdale 2" getaufte, 30 Zentimeter lange Brocken (Bild) weist laut ersten Analysen offenbar eine Zusammensetzung auf, die jener von vulkanischem Gestein auf der Erde ähnelt."Dieser Fels sieht anders als alles aus, was wir bisher gesehen haben. Wenn man auf der Erde Gestein findet, das reich an Zink ist, dann handelt es sich üblicherweise um Orte mit hydrothermaler Aktivität", sagte Wissenschaftler Steve Squyres von der Cornell-Universität.

Heiße Quellen auf dem Mars?
Die Entdeckung, die "Opportunity" mithilfe eines Spektrometers, das die optischen Eigenschaften der Bestandteile eines Gesteins (Bild 3 zeigt eine Nahaufnahme des Brockens) misst, gelang, deute darauf hin, dass der Rover auf einstige heiße Quellen gestoßen sei, so die Forscher.

"Endeavour" ist deutlich älter als die Gebiete, die der Roboter auf Rädern auf seinen bisherigen Erkundungstouren erforscht hat. Von der Untersuchung der verschiedenen Gesteinsschichten, die in dem Krater mit einem Durchmesser von 22 Kilometern bloßliegen, erhofft sich die Wissenschaft eine reiche Ausbeute an Erkenntnissen über die frühe Geschichte des Roten Planeten.

Rover bereits seit 2004 unterwegs
Der Rover "Opportunity" kurvt seit Anfang 2004 den Mars herum. Er und sein Zwilling "Spirit" waren 2003 zum Roten Planeten gestartet. Ursprünglich hatte die NASA von ihnen nur eine dreimonatige Lebensdauer erwartet. "Spirit" hielt bis zum März 2010 durch, dann brach die Kommunikation mit der Erde ab (Bericht in der Infobox), "Opportunity" arbeitet immer noch. Im November soll ein neuer Mars-Roboter namens "Curiosity" auf den Mars geschickt werden.

Fotos: NASA/JPL-Caltech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.