So, 19. August 2018

Lebendig begraben?

12.08.2011 14:01

Budapester Polizei grub vier Mordopfer in Waldstück aus

Ein äußerst grausames Verbrechen beschäftigt seit Donnerstagabend die ungarischen Behörden. In einem Waldstück des Budapester Stadtbezirks Csepel fand die Polizei vier Leichen. Die Nationale Ermittlungsbehörde geht davon aus, dass die Opfer zuvor möglicherweise bei lebendigem Leib begraben wurden und qualvoll erstickten. Medienberichten zufolge wurde ein Serbe als einer von drei Verdächtigen festgenommen.

Gefunden wurden die Toten offenbar durch die Angaben eines ungarisch-stämmigen Rumänen, der vergangene Woche selbst Opfer des Serben und eines ungarischen Paares geworden war und sich wohl im letzten Moment befreien konnte.

Demnach wurde der junge Mann von dem ihm bekannten Serben zu dem ungarischen Paar eingeladen, das in dem Waldstück lebte. Dort sei der Rumäne eigenen Angaben zufolge gewürgt und zur Herausgabe seiner Kreditkarte inklusive Code gezwungen worden.

Polizei sucht nach weiteren Opfern
Während sich die Täter auf den Weg zu einem Geldautomaten gemacht hätten, sei das Opfer mit hinter dem Rücken gefesselten Händen bis zum Hals in einem Erdloch vergraben zurückgelassen worden. Dem Rumänen sei es gelungen, sich zu befreien und die Polizei zu alarmieren.

Der verdächtige Serbe sei innerhalb von 24 Stunden gefasst worden, berichteten ungarische Medien. Die Polizei habe die Festnahme nicht publik gemacht, da kein Geständnis vorlag. Die Suche nach möglichen weiteren Opfern sei am Freitag fortgesetzt worden. Die Tötungsdelikte seien in den vergangenen Monaten verübt worden, Todesursache und -zeitpunkt müssten aber erst durch Gerichtsmediziner geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.