08.08.2011 19:04 |

Doppelmord in Berlin

Mutmaßlicher Täter in U-Bahn-Station festgenommen

Der Berliner Doppelmord steht unmittelbar vor der Aufklärung: Vier Tage nach den tödlichen Schüssen auf zwei Frauen hat ein Spezialeinsatzkommando den mutmaßlichen Täter gefasst. Der 25-Jährige wurde festgenommen, als er in der Nacht auf Montag in Neukölln in einen U-Bahnhof gehen wollte.

Dem Mann werden zweifacher Mord und Mordversuch in drei Fällen zur Last gelegt, sagte eine Sprecherin der Berliner Staatsanwaltschaft. Der Mann habe die Schüsse bei einer Polizei-Vernehmung auch eingeräumt. Zum Motiv habe er allerdings nur unklare Angaben gemacht - deshalb gehen die Ermittlungen weiter.

Spezialkommando nimmt Verdächtigen fest
Ein Spezialeinsatzkommando hatte den mutmaßlichen Todesschützen in der Nacht auf Montag festgenommen, nachdem er aus einem Taxi ausgestiegen und gerade auf dem Weg in den U-Bahnhof war. Er sei unbewaffnet gewesen und habe keinen Widerstand geleistet, berichtete die Polizei. Unmittelbar danach habe er die Ermittler zu einem in der Nähe des Tatorts liegenden Versteck geführt. Nach den Schüssen habe er die Waffe im Gebüsch verborgen. Eine Analyse soll nun zeigen, ob es sich um die Tatwaffe handelt.

In den vergangenen Tagen hatte er sich in einem leeren Haus in Berlin-Britz versteckt. Die Polizei bestätigte einen Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach es sich um ein verlassenes Krankenhaus gehandelt habe.

Mutter und Schwester der Ex-Frau getötet
Der Mann soll am vergangenen Donnerstag einem Auto aufgelauert haben, in dem seine Ex-Frau saß. Er schoss auf das Fahrzeug und tötete die 45 Jahre alte Mutter und eine 22-jährige Schwester der Frau. In dem Kugelhagel wurde auch ein 27 Jahre alter Bruder schwer verletzt. Danach flüchtete der Täter zu Fuß. Nach vorläufigen Erkenntnissen soll Rache für die Trennung das Motiv gewesen sein. Die Ex-Frau des mutmaßlichen Täters sowie ein gleichaltriger Mann in dem Wagen blieben unverletzt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).