04.06.2022 12:22 |

Wirtschaftspolitik

Harald Waiglein in EU-Funktion bestätigt

Harald Waiglein ist am Freitag als Vorsitzender des EU-Ausschusses für Finanzdienstleistungen (FSC) bestätigt worden. Damit wurde er bereits zum dritten Mal für zwei Jahre ernannt, wie das Finanzministerium am Samstag mitteilte. Minister Magnus Brunner (ÖVP) sprach von einem „einer persönlichen Auszeichnung für Waigleins Arbeit und Expertise“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Die Wiederwahl von Harald Waiglein (...) bestätigt andererseits aber auch den exzellenten Ruf der österreichischen Finanzverwaltung. Damit besetzt Österreich auch weiterhin eine Schlüsselfunktion der europäischen Wirtschaftspolitik“, sagte Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) in einer Aussendung. Waiglein ist seit 2012 Sektionschef im Finanzministerium und nun weiterhin Vorsitzender des EU-Ausschusses für Finanzdienstleistungen (Financial Services Committee, kurz FSC).

Monatlich tagendes Gremium
Dabei handelt es sich um ein monatlich tagendes Gremium des EU-Rats, das mit hochrangigen Vertretern und Vertreterinnen der Mitgliedstaaten, der EU-Kommission sowie der Europäischen Zentralbank (EZB) und den EU-Regulierungsausschüssen (z. B. Europäische Bankenaufsichtsbehörde) besetzt ist. „Ein starker, stabiler Finanzsektor ist das Rückgrat einer funktionierenden Wirtschaft. Das FSC arbeitet für einen starken europäischen Finanzsektor und hat hier in der Vergangenheit, zum Beispiel im Zusammenhang mit Covid-19, große Herausforderungen bewältigt. Ich habe keinen Zweifel, dass wir auch die aktuellen Herausforderungen, etwa im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine, bewältigen werden“, zeigt sich Waiglein zuversichtlich.

Waiglein ist seit 2018 Vorsitzender und arbeitet an strategischen Überlegungen im Finanzdienstleistungsbereich mit. Er wird sich weiterhin mit zentralen internen als auch externen Fragen beschäftigen. Seine weiteren Funktionen, zusätzlich zu der im Finanzministerium, sind der Vorsitz des Direktoriums der Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität und der des Risikoausschusses des Europäischen Stabilitätsmechanismus. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 07. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)