Einigung erzielt

Einheitliche EU-Cybersicherheitsregeln für Banken

Web
11.05.2022 09:55

EU-weit/Brüssel (APA/dpa) - Für Banken und andere digitale Finanzdienstleister in der EU gelten künftig einheitliche Cybersicherheitsregeln. Am Dienstagabend einigten sich die EU-Kommission, das Europaparlament und die EU-Länder auf ein Gesetz, das sicherstellen soll, dass Finanzorganisationen die notwendigen Schutzmaßnahmen gegen Cyberangriffe und andere Risiken haben.

Unter anderem müssen Firmen einheitlichen Standards folgen, damit ihre Kommunikations- und Informationssysteme widerstandsfähig sind - dazu gehört etwa auch, Vorfälle rechtzeitig zu erkennen, sie einzudämmen und zu verhindern. Firmen sollen zum Beispiel regelmäßig Sicherheitstests durchführen.

Das Vorhaben ist Teil eines umfangreichen Finanzpakets, das die EU-Kommission 2020 vorgeschlagen hatte. Bevor das Gesetz in Kraft treten kann, müssen das EU-Parlament und die Länder noch formell zustimmen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele