26.03.2022 07:00 |

Neue Umfrage

Ein Jahr vor der Wahl spürt Opposition Aufwind

Die Bundes-ÖVP befindet sich derzeit in einem kräftigen Umfragetief. Salzburgs Parteien außerhalb der Regierung haben vor den Landtagswahlen bereits Lunte gerochen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Während sich die Volkspartei auf Bundesebene quasi im freien Fall befindet, profitieren Nicht-Regierungsparteien davon. Dass die SPÖ derzeit bei 29 Prozent liegt und damit mit Abstand stimmenstärkste Partei ist, dürfte aber mehr an der so oft missglückten Regierungspolitik als an der Strahlkraft der Arbeiterpartei liegen.

„Auch wenn die Momentaufnahme schön ist, sollte wir uns nicht auf Umfragen konzentrieren, denn wir haben andere Probleme, die schnell gelöst werden müssen“, sagt David Egger (SPÖ). Dabei meint er etwa die Teuerungen oder den Pflegenotstand.

Die Freiheitlichen würden es derzeit auf 19 Prozent bringen. Deren eigens auferlegte Schallmauer liegt bei 20 Prozent. „Wir müssen auf jeden Fall da sein, wenn die ÖVP schwächelt – und das sind wir“, gibt sich FP-Chefin Marlene Svazek schon jetzt kämpferisch. In einem Jahr soll in Salzburg ja der Landtag gewählt werden.

Da will auch die Partei MFG zur Stelle sein. Momentan würden sie acht Prozent der Stimmen bekommen. „Ich glaube, dass wir schon zweistellig sind“, so Gerhard Pöttler und fügt hinzu: „Sowohl Regierung als auch die Opposition machen es uns leicht.“

Regierungsparteien von zufrieden bis sehr nervös
Und Salzburgs Regierungsparteien? Die Grünen würden im Bund auf elf Prozent kommen. „Mehr wäre immer besser“, so Heinrich Schellhorn, der auch gerne mehr Abstand zur MFG sehen würde. Die Neos liegen konstant bei neun Prozent. „Das passt“, kommentiert Landesrätin Andrea Klambauer. Die ÖVP, der die Umfrage einen Absturz auf 22 Prozent diagnostiziert, wollte keinen Kommentar abgeben.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)