So, 16. Dezember 2018

Oberwart-Friedberg

28.05.2011 16:14

Heftige Kritik an ÖBB und Politik bei Demonstration

Sie kamen, um zu kämpfen und sie hatten bei Gott gute Argumente mitgebracht. Ob das aber wirklich reicht, um gegen Politik und Bahn-Verantwortliche bestehen zu können, wird sich zeigen. In Oberwart gingen am Freitag rund 200 Menschen auf die Straße. Sie wollen die Bahnlinie Oberwart-Friedberg unbedingt erhalten.

"Im Nordburgenland werden 50 Millionen Euro in die Attraktivierung der Bahn gesteckt. Für uns im Süden bleibt nichts übrig", wettern die Vertreter der Bürgerinitiative Pro Bahn. Wie berichtet, soll der Personenverkehr zwischen Oberwart und Friedberg am 1. August eingestellt werden. Mit dem Angebot des Landes, wenigstens den Güterverkehr zu erhalten, können die Menschen nicht viel anfangen. Und die Busverbindungen seien auch keine Alternative.

"In Richtung Wien wird der Verkehr immer dichter. Da kommt auch der Bus nicht weiter", lautet eines der Argumente. Außerdem befürchten die Menschen, dass durch die Schließung der Bahn eine ohnehin schon strukturschwache Region noch weiter ausgehöhlt wird. Sie wollen sich im Kampf um ihre Bahn auf gar keinen Fall geschlagen geben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Mehrere Verletzte
Kleinbus mit sechs Passagieren überschlägt sich
Oberösterreich
Magnus Walch im Pech
Zu lange besichtigt: ÖSV-Ass disqualifiziert!
Wintersport
Vinicius Junior
Wechselverbot! Real plant mit „Brasilien-Juwel“
Fußball International
Grazer Erfolgslauf
„Macht mich stolz“ - Sturm mit Lächeln in Urlaub
Fußball National
Million für Innovation
Kurz: Engagement für „Chancenkontinent“ Afrika
Österreich
Burgenland Wetter
-3° / -0°
wolkig
-5° / 0°
heiter
-4° / 0°
heiter
-2° / -0°
wolkig
-4° / -0°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.