So, 19. August 2018

Tatort Friedhof

24.05.2011 16:26

Bande lauert auf Parkplätzen und plündert Autos

Sie liegen bei Parkplätzen vor Friedhöfen auf der Lauer und warten, bis ihre Opfer das Auto abgestellt haben und die Gräber der Familien aufsuchen – dann brechen die skrupellosen Täter in den Pkw ein und stehlen Handtaschen, Handys sowie Geldbörsen. Nach einer Serie von Coups warnt die Polizei nun vor der Diebesbande.

Seit Tagen treiben die dreisten Autoknacker vor Friedhöfen im Burgenland ihr Unwesen. "Sobald die Opfer außer Sichtweite sind, reichen den Tätern ein paar Minuten, um meist eine der hinteren Fensterscheiben einzuschlagen und den Wagen zu plündern", wissen die Ermittler. So wie im Fall einer Frau aus Jois, sie war nicht einmal eine Viertelstunde weg, um Blumen auf dem Grab zu gießen, schon hatte die Bande ihre Handtasche aus dem Auto gestohlen. Ähnlich erging es einer Pkw-Lenkerin in Neudorf.

Aber auch im Landessüden tauchten die Kriminellen bereits auf. Nur zehn Minuten hielt sich am Abend ein Ehepaar auf dem Friedhof in Wolfau auf. Als der Mann und seine Frau zum Pkw auf dem Parkplatz zurückkamen, war die Handtasche der 50-Jährigen weg – samt Handy, Schlüsselbund, Führerschein, Geldbörse, Bankomatkarte und e-card.

"Die Bande bevorzugt Tatorte, die in der Nähe von Autobahnen und Schnellstraßen liegen, um rasch flüchten zu können", erklärte ein Beamter der "Krone". Daher richtet die Polizei erneut einen dringenden Appell an alle Lenker: "Nichts im Wagen liegen lassen! Wertsachen locken Diebe nur an."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.