Mo, 16. Juli 2018

Nur keine Crash-Diät

11.05.2011 16:12

Richtig abnehmen: So sagst du Falten den Kampf an!

Traumfiguren in Traumroben: So kennen wir die weiblichen Hollywoodstars. Doch oftmals haben es die Damen der Traumfabrik mit ihren Crash-Diäten übertrieben. Was dann bei Victoria Beckham oder Angelina Jolie zurückbleibt, ist alles andere als glamourös. Beim genaueren Hinschauen muss man mit Entsetzen faltige Gesichter, Cellulitis oder einen fahlen Teint erkennen.

Angelina Jolie verlor mit ihren Kilos einiges von ihrem Sexappeal und musste schlussendlich die Rolle der Sexbombe Lara Croft abschreiben. Es ist anzunehmen, dass eine weitaus kurvigere Schauspielerin mit weniger Falten in der nächsten Auflage den Part übernehmen wird. 

Und auch superschlanke Stars wie Sarah Jessica Parker oder Victoria Beckham zeigen, dass jede Crash-Diät auch ihre Spuren hinterlässt. Bestes Negativbeispiel: Lindsay Lohan, die zeitweise mehr Alkohol, Zigaretten und Drogen als (gesunde) Nahrung zu sich genommen hat. Eine Diät mit mäßigem Erfolg, denn jetzt sieht die skandalgebeutelte Schauspielerin für ihre 24 Jahre verdammt alt aus.

Denn nur wenn man richtig abnimmt, ist man vor Falten und fahler Haut gefeit. Doch was ist denn nun der richtige Weg für schlanke Kurven und jugendliche Haut? Eigentlich ist es ganz logisch: Falten entstehen durchs Abnehmen, da dabei ein Teil der Fettpölsterchen, die in der Unterhaut eingelagert sind, schmilzt. Wenn man langsam und gezielt abnimmt, passt sich die Haut relativ schnell den neuen Gegebenheiten an und strafft sich. Nimmt man zu viel ab, kann die Haut sich nicht regenerieren und es bleiben Falten.

Auch sollte man die richtige Menge an Flüssigkeit zu sich nehmen. Mindestens drei Liter stilles Wasser über den ganzen Tag verteilt, das raten die Experten. Mit Zigaretten den Appetit zu zügeln, ist in keinem Fall eine gute Idee. Denn Rauchen kann nicht nur Krebs verursachen, es fördert auch faltige Haut. Das Kohlenmonoxid im Tabakrauch bremst die Sauerstoffversorgung der Haut und entzieht ihr Feuchtigkeit.

Gegen die lästigen Dellen auf den Oberschenkeln hilft vor allem gezieltes Training. Pilates, Yoga, Ausdauersport und die richtigen Muskel-Aufbauübungen formen den Körper und straffen die Haut. Und auch mit der richtigen Ernährung kann man nicht nur auf der Waage Erfolge erzielen. Vor allem auf Vielfalt und Ausgewogenheit sollte geachtet werden, Obst und Gemüse immer fixer Bestandteil des Speiseplans sein. Statt Fleisch und Wurst sind Pute, Hühnerfleisch und Fisch eine kalorienarme und vor allem hautfreundliche Alternative.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.