09.01.2022 16:05 |

Burgenland lädt ein

„Jahrhundert-Jahrgang“ lockt bald Weingenießer an

Das Land ist einzigartig, die Gaumenfreuden sind grenzenlos - auf dieses gehaltvolle Extrakt wird im Weintourismus gesetzt. Die pannonische Erfolgsgeschichte rund um den Grünen Veltliner, Blaufränkisch und Co. soll dynamisch weitergehen. Mehr denn je gilt das Motto: „Bordeaux war gestern, Burgenland ist heute!“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

2021 feierte das Burgenland das 100-Jahre-Jubiläum, und gleichzeitig ist eine dauerhafte Strategie aus der Taufe gehoben worden, die den Wein und den Tourismus im Fokus hat. Unter dem originellen Motto „Bordeaux war gestern, Burgenland ist heute“ wurde eine Vielzahl an Aktivitäten rund um den hervorragenden burgenländischen Wein initiiert. 100 Millionen Flaschen der erlesenen Tropfen sind in 12 Monaten über die Ladentische oder - treffender gesagt - Holzfässer gegangen.

Qualität, die überzeugt
„Darüber hinaus war 2021 ein Jahrhundert-Jahrgang, der noch sehr viel dazu beitragen wird, dass die pannonische Erfolgsgeschichte weitergeht. Davon bin ich voll überzeugt, denn auf der ganzen Welt ist kein so gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden wie bei unseren Weinen“, sagt Weintourismusobmann Herbert Oschep.

Cuvée der Top-Winzer
Der Startschuss für den „Jahrhundert-Wein 2021“ mit vier Top-Winzern aus vier Weinbaugebieten ist bereits gefallen. „Die Koryphäen Erich Scheiblhofer, Georg Prieler, Albert Gesellmann und Thomas Kopfensteiner kreierten eine Cuvée, die international Beachtung finden wird“, hebt Oschep hervor. Gemeinsam mit Weinbaupräsident Andreas Liegenfeld legt er nun ein bis ins Detail durchdachtes Konzept für den Weintourismus vor.

Neue Erlebniswelten
Unter dem globalen Begriff „House Of Wine“ werden laut den Plänen vinophile Erlebniswelten geschaffen - real und virtuell. „Jeder Besucher soll die verschiedenen Anbauregionen, die das Weinparadies Burgenland ausmachen, samt ihren Rebsorten, Ernte- und Reifeprozessen vor Ort kennenlernen. Parallel dazu wird es eine Erlebnisplattform für zu Hause geben“, erklären Liegenfeld und Oschep. Der Auftakt wird in Donnerskirchen erfolgen. Infostelle und Drehscheibe des Genusses soll es in Form von Heurigen geben.

Die Liste interessanter Veranstaltungen führt der Event „Rot-goldene Traube“ an. „Zur Stärkung der Strukturen wird in den kommenden Monaten ein Geschäftsführer für den Weintourismus bestellt", heißt es. Was die Winzer über die neue Linie denken, ist schnell zusammengefasst: „Gemeinsame Bemühungen, die Begeisterung für das Kulturgut Wein zu fördern, stoßen auf eine breite Unterstützung.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-2° / 7°
Schneeregen
-6° / 5°
stark bewölkt
-4° / 6°
bedeckt
-5° / 6°
bedeckt
-4° / 4°
Schneeregen