26.11.2021 10:12 |

German Car Awards

Hyundai Ioniq 5 ist das deutsche Auto des Jahres

Der Hauptpreis des German Car Awards geht an den Hyundai Ioniq 5. Der vollelektrische Fünftürer konnte sich in zwei Runden gegen Konkurrenzfahrzeuge aller Klassen durchsetzen. Eine Jury aus renommierten Motorjournalisten, der die „Krone“ angehört, traf die Entscheidung nun nach umfangreichen Vergleichsfahrten.

Bestnoten erzielte der Hyundai Ioniq 5 vor allem beim Design (zusammen mit dem Audi e-tron GT), aber auch bei Praktikabilität und Komfort. Hieran könnten seine Longe-Sitze und die im Vergleich zur Konkurrenz komfortablere Fahrwerksabstimmung einen Anteil haben. Hinsichtlich des Kriteriums Signifikanz / Innovation liegt der Hyundai gleichauf mit seinem Konzernbruder Kia EV6. Beide haben die gleiche 800-V-Architektur, was sie in ihrer Fahrzeugklasse herausragen lässt.

Aber ein Sportwagen ist er nicht: Eine leichte Abwertung muss er bei Fahrspaß und Handling hinnehmen. In der Summe der Eigenschaften konnte ihm aber keiner der Konkurrenten den Sieg streitig machen.

Die Trophäe wurde in der europäischen Konzernzentrale von Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe, sowie von Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland, entgegengenommen. „Dass der Ioniq 5 diesen Award in einem so kompetitiven Umfeld errungen hat, zeigt uns, dass wir ein Fahrzeug entwickelt haben, das sich von seinen Wettbewerbern deutlich abhebt“, sagte Cole. Dieser Sieg zeige auch, dass batterieelektrische Fahrzeuge für europäische Kunden an Relevanz gewinnen.

Die fünf Klassensieger
Das Siegerfahrzeug wurde bei ausgiebigen Testfahrten aus den fünf Klassensiegern ermittelt: Peugeot 308 (Compact - bis 25.000 Euro Einstandspreis), Kia EV6 (Premium - bis 50.000 Euro Einstandspreis), Audi e-tron GT (Luxury - über 50.000 Euro Einstandspreis), Hyundai Ioniq 5 (New Energy - alternative Antriebe) und Porsche 911 GT3 (Performance). Die Klassensieger waren von der Jury aus allen maßgeblichen seit Ende 2020 auf dem deutschen Markt neu erschienenen Fahrzeugen gewählt worden.

Mit dem Hyundai Ioniq 5 setzt sich zum vierten Mal ein Elektroauto gegen konventionell angetriebene Modelle durch: Bei der Wahl zum GCOTY 2019 siegte der Jaguar I-Pace, GCOTY 2020 wurde der Porsche Taycan, und zum GCOTY 2021 wurde der Honda e gewählt.

German Car of The Year
Die Jury German Car of The Year besteht aus 20 im deutschsprachigen Raum aktiven Motorjournalisten; für die Ausgabe 2022 wurde sie zum ersten Mal um mehrere internationale Motorjournalisten aus der Jury WCOTY (World Car of the Year) ergänzt. Unterstützt wird der Award vom Beratungsunternehmen Aitastic sowie den Unternehmen Bridgestone, KST Motorenversuch und ZF Friedrichshafen.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)