25.11.2021 05:57 |

Neuer Polit-Aufreger

Wirbel um wilde Krücken-Attacken eines Asylwerbers

Ein politisches Nachspiel hat der Angriff eines Asylwerbers auf den Bürgermeister von Klingenbach. Wie berichtet, hatte der betrunkene Marokkaner (24) mit seinen Krücken den Ortschef angegriffen und dessen Auto demoliert. Nach seiner Überstellung nach Tirol kam es zum nächsten Eklat. Jetzt ist der Täter untergetaucht.

Egal, in welchem Bundesland der Asylwerber bislang untergebracht war, hat es ernste Probleme gegeben. Nur wenige Tage, nachdem der 24-Jährige aus Oberösterreich ins Asylzentrum in Klingenbach überstellt worden war, gab es schon Ärger.

Angriff auf Ortschef
Mit mehr als ein Promille im Blut hielt der Marokkaner am 4. November um 20 Uhr den Bürgermeister, der im Auto unterwegs war, auf offener Straße an und schlug mit seinen Krücken auf ihn ein. Der Ortschef konnte ausweichen, sein Pkw aber nicht. Die Karosserie bekam die ganze Wut des Betrunkenen ab. Er hinterließ Bestürzung und fast 7000 € Schaden.

Der nächste Vorfall
Nach diesem Eklat wurde der Asylwerber erneut verlegt. Diesmal nach Tirol. Im Asylheim in Fieberbrunn im Bezirk Kitzbühel ereignete sich der nächste dramatische Vorfall. Voll betrunken, legte sich der Marokkaner mit einem Heimbewohner an, wütend schlug er mit seinen Krücken auf ihn ein. Danach verschwand der Täter, von ihm fehlt bis heute jede Spur.

Krisengipfel gefordert
Die Causa löst heftige Kritik aus. „Es kann nicht sein, dass ein Asylwerber in mehreren Unterkünften straffällig wird, von den Behörden hin und her geschickt wird und dann untertaucht“, zeigt sich SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst empört. Er fordert „einen Krisengipfel und einen Neustart in der Asyl- und Migrationspolitik“.

Karl Grammer
Karl Grammer
Christian Schulter
Christian Schulter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
2° / 5°
leichter Regen
1° / 7°
wolkig
2° / 5°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)