18.11.2021 07:00 |

Polizist verletzt

Villacher Alkolenker liefert wilde Verfolgungsjagd

Eine nahezu filmreife Verfolgungsjagd lieferte ein Alkolenker (52) aus Villach der Polizei im Bezirk Villach-Land: Der Verkehrsrowdy fuhr der Polizei davon, ignorierte eine Straßensperre, bretterte über einen Gehweg, ergriff dann zu Fuß die Flucht - und verletzte schlussendlich sogar einen Polizisten!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bemerkt hat den Verkehrsrowdy eine Zivilstreife, die Mittwochnachmittag auf der Drautal Bundesstraße B100 in Kellerberg unterwegs war: Weil der 52 Jahre alte Mann aus Villach durch seine auffällige Fahrweise Aufsehen erregte, schaltete die Zivilstreife das Blaulicht ein - die Beamten wollten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchführen. Um den Villacher auf Höhe der Abfahrt Kellerberg zum Anhalten zu bringen, überholte die Streife das Auto des Rowdys. Dieser ließ sich jedoch nicht irritieren: Er wurde zwar deutlich langsamer, bog dann aber ganz plötzlich nach links auf die Oberdorfer Straße ab.

Verfolgungsjagd & Straßensperre
Die Zivilstreife nahm die Verfolgungsjagd auf - doch auch zu diesem Zeitpunkt machte der Lenker keinerlei Anstalten stehenzubleiben. Er fuhr wieder zurück auf die Drautal Bundesstraße in Richtung Feffernitz. In der Zwischenzeit errichtete eine zweite alarmierte Streife der Polizeiinspektion eine Straßensperre im Ortsgebiet von Mühlboden: Der Streifenwagen wurde mit eingeschaltetem Blaulicht schräg über die Fahrbahn aufgestellt...

Lenker kletterte über Zaun und flüchtete zu Fuß
Als sich der wild gewordene Villacher - noch immer auf der Flucht - der Straßensperre näherte, machte er keine Anstalten, auszuweichen. Er fuhr mit hoher Geschwindigkeit direkt auf den Streifenwagen zu - und erst im allerletzten Moment bog er rechts auf den Gehweg aus. Auf diesem donnerte er Richtung Spittal an der Drau davon. Auf Höhe Feistritz an der Drau wurde er langsamer, fuhr mit seinem Pkw auf ein Feld und blieb nahe einem Sägewerk stehen. Dort kletterte der 52-Jährige dann über einen 1,5 Meter hohen Zaun und flüchtete zu Fuß...

Polizist verletzt
Ein Beamter verfolgte den Mann - und schaffte es schlussendlich, ihn mit der Hilfe eines zufällig anwesenden Arbeiters zu überwältigen. Während der Festnahme schlug der Villacher wild um sich und verletzte nicht nur sich selbst, sondern auch den 34 Jahre alten Polizisten. Der Alkotest verlief positiv, seinen Führerschein ist der 52-Jährige vorerst los. Er wurde ins Polizeianhaltezentrum Villach eingeliefert. Er wird angezeigt.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?