08.11.2021 11:52 |

Keine Männerdomäne

Damentruppe trainiert für die Weltmeisterschaft

Die Erfolgsgeschichte der Damenwettkampftruppe der Feuerwehr Rudersdorf-Berg geht weiter: Schon 2017 hat sie in Villach den Titel geholt, nun tritt sie erneut zur Weltmeisterschaft in Slowenien an. Bei der Qualifikation in Linz belegte die ehrgeizige Truppe den zweiten Platz.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit 24 Jahren zeigt die Damenwettkampfgruppe Rudersdorf-Berg, dass die Feuerwehr längst keine Männerdomäne mehr ist. Die Ortschaft zählt 21 weibliche Einsatzkräfte, zehn davon treten regelmäßig bei Wettbewerben an. Der Erfolg gibt ihnen recht: Trotz verspäteter Vorbereitungen erkämpften sich die Feuerwehrfrauen bei der Qualifikation den zweiten Platz.

Verspäteter Trainingsstart
„Wir konnten heuer wegen Corona erst im Mai anfangen zu trainieren, sonst hätten wir schon im November gestartet“, berichtet der Betreuer der Truppe, Klaus Weber. Doch die routinierten Weltmeisterinnen von 2017 sind ein eingespieltes Team, den Internationalen Feuerwehrwettkämpfen in Slowenien steht nichts mehr im Wege.

Intensive Vorbereitung
Jetzt startet für die Frauen die intensive Vorbereitungszeit für den Saisonhöhepunkt im kommenden Jahr: Zweimal wöchentlich steht Training am Programm. „Von Krankenschwestern bis hin zur Schlosserin: Die Berufe der Wettkämpferinnen könnten nicht unterschiedlicher sein. Das macht die Trainingsplanung nicht immer einfach. Aber unsere Damentruppe ist verlässlich, da findet sich immer eine Lösung“, so Weber.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
4° / 4°
wolkig
3° / 5°
heiter
4° / 4°
stark bewölkt