04.11.2021 09:59 |

Konferenz der Kelag

Klimaziele schaffen mit Windkraft und Photovoltaik

Die Kelag, Kärntens größter Energieversorger, lud Mittwoch zu ihrer traditionellen Konferenz über erneuerbare Energie ins Casineum Velden. Unter dem Motto „Energie und Politik - Visionen und Realitäten“ folgten mehr als 200 Gäste den Vorträgen von heimischen und internationalen Energieexperten.

Die österreichischen Klimaziele und die Versorgungssicherheit waren die zentralen Themen. Daher standen auch die Fragen im Mittelpunkt der Ausführungen der insgesamt zwölf Referenten, ob die Klimaneutralität 2040 (keine Emissionen) erreicht werden kann und welche Maßnahmen dafür gesetzt werden müssen.

Erneuerbare Energie ausbauen 
Unter ihnen war auch Jürgen Schneider, Sektionschef im Klimaministerium. Er sieht in Kärnten bereits einen hohen Anteil an erneuerbarer Energie, den es jedoch vor allem in den Bereichen Photovoltaik und Windkraft noch weiter auszubauen gelte.

Erfahrungsaustausch mit Windpark 
Hubert Simbürger, Vizebürgermeister der steirischen Gemeinde Pölstal, sprach über Erfahrungen mit einem Windparkprojekt, das 2002 in seiner Gemeinde umgesetzt und angenommen wurde, und seither rund 15.000 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgt. „Wir haben die Bürger von Anfang an in den Prozess miteingebunden und auch über Nachteile wie etwa Probleme für Tourismus oder Naturbild gesprochen.

„Müssen mehr tun“ 
Mehr als 18 Jahre später kann ich sagen, dass unser Projekt mehr als nur gut angekommen ist. Und für den Tourismus gab es auch keine Konsequenzen.“ Alles in allem waren sich die Experten aber auch einig, dass die Klimakrise nach derzeitigem Stand kaum eingedämmt werden könne. „Wir müssen mehr tun“, so Kelag-Vorstand Manfred Freitag.

Von
Alex Schwab
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)