„Alles Verbrecher“

Schon Dutzende Unterschriften für Klage gegen MFG

Die Affäre um das „Verbrecher“-Posting einer MFG-Gemeinderätin zieht immer weitere Kreise. Innerhalb von 24 Stunden haben sich Dutzende Mitarbeiter des Kepler Uniklinikums per Unterschrift einer möglichen Klage angeschlossen. Der Betriebsratschef rechnet insgesamt mit „mehreren hundert“ Unterstützern.

„Schämt Euch! Alles Verbrecher!“ hatte Petra Saleh-Agha gepostet – und mit ihrer Attacke Tausende Mitarbeiter der heimischen Spitäler verunglimpft. Die hatten vergangene Woche, wie berichtet, per Flashmobs im ganzen Land zur Corona-Impfung aufgerufen. Das missfiel der Kommunalpolitikerin der Liste MFG, die künftig im Gemeinderat von Ried im Innkreis sitzt: Sie postete den „Verbrecher“-Sager .

Bis 12. November unterschreiben
Neben der Ärztekammer prüft nun auch das Kepler Uniklinikum rechtliche Schritte gegen Saleh-Agha. Per Unterschriftenliste kann sich die Belegschaft einer möglichen Klage anschließen. „Innerhalb einer Stunde sind zehn Unterschriften eingegangen, insgesamt waren es am ersten Tag Dutzende“, sagt Betriebsratschef Helmut Freudenthaler. Bis 12. November können die Mitarbeiter noch unterschreiben. Freudenthaler rechnet bis dahin mit „mehreren hundert“ Unterschriften. Ob es tatsächlich eine Klage geben wird, könnte sich am kommenden Freitag entscheiden. Da hat Freudenthaler einen Termin beim Anwalt.

Christian Ortner
Christian Ortner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)