„Alles Verbrecher“

MFG-Gemeinderätin beschimpft das Spitalspersonal

Oberösterreich
22.10.2021 21:00

„Schämt euch! Alles Verbrecher“, dazu drei wütende Smileys: In einem Social-Media-Chat lässt die künftige Rieder Gemeinderätin Petra Saleh-Agha von der Liste MFG ihrem Ärger freien Lauf. Ziel ihrer Attacken sind Spitalsmitarbeiter, die am Donnerstag in Flashmobs in ganz Oberösterreich zur Corona-Impfung aufgerufen hatten.

„Lass dich impfen!“, stand auf den Plakaten, die das Spitalspersonal am Donnerstag dutzendfach in die Höhe hielten. Wie berichtet, machten die Mitarbeiter von allen Landes- und Ordensspitälern in Oberösterreich mit Flashmobs auf die Überlastung durch die steigende Zahl der Covid-19-Patienten in den Spitälern aufmerksam und riefen zum Impfen auf.

Die MFG-Politikerin Petra Saleh-Agha beschimpft Krankenhausmitarbeiter, die für die Corona-Impfung warben. (Bild: privat/Telegram)
Die MFG-Politikerin Petra Saleh-Agha beschimpft Krankenhausmitarbeiter, die für die Corona-Impfung warben.

Rüde Attacke im Netz
Petra Saleh-Agha, die für die Corona-Maßnahmen-kritische Liste MFG in Ried im Innkreis als Bürgermeisterkandidatin angetreten war, nahm das zum Anlass für die rüde Attacke im Netz. Der Post löste empörte und kritische Reaktionen – offensichtlich von angesprochenen Spitalsmitarbeitern – aus: „Ich hoffe, Sie müssen nie die Hilfe von uns Verbrechern in Anspruch nehmen“, reagierte ein User.

Die Kommunalpolitikerin ließ sich dadurch aber nicht stoppen: „Ich stehe zu dem, was ich sage, und wenn es eine ganze Berufsgruppe ist!! Ich sage es noch einmal VERBRECHER“, tobt Saleh-Agha. Obwohl einige von Saleh-Aghas Postings mittlerweile von der Plattform verschwunden sind, lässt das Rieder Spital die Aussagen der gebürtigen Lohnsburgerin juristisch prüfen. Erwogen wird eine Klage wegen Rufschädigung.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele