29.10.2021 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Nix fliegen, lieber Bahn fahren?

Der ORF hat es bitterernst als scheinbare Fakten getrommelt: Ein Drittel aller Kurzstreckenflüge in Europa könnte durch Bahnverbindungen ersetzt werden, in Österreich gebe es sogar für 80 Prozent aller Flüge eine gute Bahnalternative. Und: Flugverbindungen wie Wien - München könnten sofort durch die Bahn ersetzt werden.

Aha, so einfach ist das. Schnipp, und die Flugzeuge bleiben gleich am Boden. Es lebe die Umwelt!

Leider hat dieser Traum einen Haken: Die erwähnten „Fakten“ grenzen an den Versuch einer (vielleicht gut gemeinten) Volksverdummung.

Warum? Nun, bleiben wir beim Beispiel mit der Wien-München-Reise. Wer umweltfreundlich den Zug wählt, bekommt ein kleines Problem nach der Ankunft: Der Flughafen in München für den Weiterflug ist die Kleinigkeit von 60 Kilometer entfernt. Kein Problem, fährt man halt schnell mit der Bahn hin? Geht nicht, denn es gibt so eine direkte Bahnverbindung gar nicht.

Das ist kein Einzelfall und z.B. in Osteuropa sehr häufig. Es gibt auch kein einheitliches Bahnsystem in Europa.

Die meisten Kurzstreckenflüge dienen nur dem Umsteigen und Weiterfliegen. Wer das verbietet, provoziert unnötige Autoreisen. Denn dort, wo die Bahn top ist, wird sie ohnedies gerne benutzt: Wien - Salzburg ist ein Bestseller und von Linz direkt zum Flughafen Schwechat auch. Nicht Bahn gegen Fliegen ist die Lösung, sondern jeweils die geeignetste Mobilitätsform.

Georg Wailand
Georg Wailand
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)