25.10.2021 18:28 |

„Starke Immunantwort“

Moderna: Impfung sicher und wirksam bei Kindern

Der US-Impfstoffhersteller Moderna hat positive Zwischenergebnisse einer klinischen Studie mit seinem Corona-Vakzin bei Kindern vorgelegt. Bei Sechs- bis Elfjährigen habe der Impfstoff eine „starke“ Immunantwort hervorgerufen, erklärte Moderna am Montag. Bei den Kindern sei eine „robuste neutralisierende Antikörper-Antwort“ einen Monat nach der zweiten Impfdosis festgestellt worden.

Das Biotechnologie-Unternehmen sprach zudem von einem „vorteilhaften Sicherheitsprofil“. Die Kinder hätten den Impfstoff gut vertragen. Moderna-Chef Stéphane Bancel zeigte sich „ermutigt“ über die Studienergebnisse. Das Unternehmen will Daten zu der klinischen Studie mit mehr als 4750 Teilnehmern „bald“ bei der US-Arzneimittelbehörde FDA, der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA und anderen Aufsichtsbehörden vorlegen.

Pfizer-Impfstoff bei Kindern: Zulassung wird geprüft
Der Corona-Impfstoff von Moderna basiert wie das Vakzin von Biontech und Pfizer auf der sogenannten mRNA-Technologie. Der unabhängige Impfstoffausschuss der FDA wird sich am Dienstag mit einer möglichen Zulassung des Impfstoffs von Biontech und Pfizer für Fünf- bis Elfjährige befassen.

Die US-Regierung hofft, Anfang November mit einer großangelegten Impfkampagne für diese Altersgruppe beginnen zu können. Biontech und Pfizer haben auch in der EU eine Zulassung ihres Corona-Impfstoffes für diese Altersgruppe beantragt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).