15.09.2021 06:02 |

Fordert Entlastung

Mahrer erwartet sich „Knaller“ bei Steuerreform

Eine deutliche Entlastung für Arbeitnehmer und Betriebe fordert Wirtschaftskammer-Chef Harald Mahrer für den im Herbst anstehenden Steuerreform-Beschluss. Mindestens vier Milliarden Euro sollten an Steuerzahler zurückfließen, da Steuern zuletzt 2016 gesenkt wurden. Die CO2-Bepreisung müsse mit Hausverstand erfolgen.

„Wir erwarten uns einen ordentlichen Knaller, ein großes Paket“, erklärt Mahrer, der mit einem hohen Selbstfinanzierungsgrad rechnet, „wenn die Reform klug angelegt ist“. Bei der Senkung der Lohnsteuer gehe es jetzt um Jahreseinkommen bis 60.000 Euro. Die Reduktion der Steuersätze würde 2,3 bis 2,4 Milliarden Euro kosten.

Bei einer Senkung der Körperschaftsteuer auf 21 Prozent sei mit Kosten von einer bis 1,5 Milliarden Euro zu rechnen. Als Anreiz für Investitionen stellt sich die Wirtschaftskammer einen Investitionsfreibetrag von zehn bis 20 Prozent für Maschinen und immaterielle Wirtschaftsgüter vor und weitere zehn Prozent für Öko-Investitionen. Für Private sollte es einen 25-prozentigen Absetzbetrag für Investitionen in die Verbesserung der Energieeffizienz geben.

Bei der CO2-Bepreisung müssten bestehende Steuern (Mineralölsteuer, Kohleabgabe) berücksichtigt werden.

Eva Mühlberger
Eva Mühlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol