26.05.2021 13:16 |

Erste Prognosen

Kühler Mai und Frühling: Wann kommt der Sommer?

Bald ist es amtlich: Der Mai war im heurigen Jahr unterdurchschnittlich, und zwar hinsichtlich Temperaturen und auch Wetterbedingungen. Damit wird der Leider-nicht-Wonnemonat wohl einer der kältesten Maimonate der vergangenen 30 Jahre sein, ganz generell ist der heurige Frühling der kühlste seit zumindest 25 Jahren. Doch nun stellt sich natürlich die Frage: Wann kommt denn jetzt endlich der Sommer?

Der heurige Mai hält im Vergleich zum langjährigen Mittel derzeit bei einer Abweichung von minus zwei Grad, berichtet die Österreichische Unwetterzentrale am Mittwoch. „Einen ähnlich kalten Mai erlebten wir zuletzt vor zwei Jahren. Davor muss man aber schon ins Jahr 1991 zurückblicken, um einen noch kälteren Mai zu finden“, sagt Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale.

Kühler Mai, kühler Frühling
Was den Frühling generell betrifft, war auch dieser im heurigen Jahr zu kühl, wie auch die ZAMG berichtet. „Wer 34 Jahre oder jünger ist, hat noch nie einen kühleren Frühling erlebt als heuer und nur zweimal einen ähnlich kühlen Frühling“, sagt Alexander Orlik von der ZAMG. „Der Frühling 2021 dürfte in der Endbilanz 1,7 Grad unter dem Klimamittel der letzten 30 Jahre liegen.“

Entscheidend werden allerdings die letzten Mai-Tage sein, ob 2021 knapp über oder unter 1991 und 1996 liegt. So viel ist schon fix: Bereits am Donnerstag stattet uns laut Prognose bereits die nächste Kaltfront einen Besuch ab und bringt Regenschauer von West nach Ost, im Süden am Nachmittag sogar Gewitter. Während sich die Temperaturen noch von Unterkärnten bis ins Südburgenland etwa bei der 20-Grad-Marke halten können, kühlt es im übrigen Land bereits wieder merklich ab.

Österreich
Wetterdaten:

Der Freitag wird zwar wieder etwas freundlicher und wärmer, doch allzu lang daran erfreuen können wir uns nicht. Das Wochenende wird laut Prognose wieder durchwachsen, immer wieder kann es Regenschauer geben und auch die Temperaturen werden wohl nicht über die 20-Grad-Marke steigen.

Wärmer im Verlauf der kommenden Woche
Ähnlich verläuft wohl auch der Start in die kommende Woche, und damit dem Beginn des meteorologischen Sommers. Allerdings steigen im Verlauf der Woche langsam, aber stetig, die Chancen auf Temperaturen deutlich jenseits der 20-Grad-Marke.

Mit dem Sommer kann es schnell gehen
Dass es mit dem Sommer durchaus schnell gehen kann, hat das Jahr 2019 bewiesen. Nach einem um fast drei Grad zu kalten Mai gab es nur knapp zwei Wochen nach Monatswechsel bereits Temperaturen von 30 Grad - und sogar mehr: Rekorde von bis zu 38 Grad wurden damals aufgestellt. „Wir sehen: Bei passender Wetterlage kann es sehr schnell gehen“, so die Experten der Unwetterzentrale.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)