17.03.2021 15:27 |

Ärztemangel

Ambulanz soll temporär den Hausarzt ersetzen

Im Kampf gegen den Ärztemangel arbeiten Land und KRAGES nun eng mit den Gemeinden zusammen. In Orten, wo es seit Langem keinen Hausarzt gibt, sollen kleine Ambulanzen entstehen. Gespräche mit der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) laufen bereits.

„Mir ist wichtig, dass möglichst viele Burgenländer mit hausärztlichen Leistungen an ihrem Wohnort versorgt sind“, betont Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Das soll in Zukunft noch besser möglich sein. Denn Kassenstellen, die trotz mehrmaliger Ausschreibung nicht besetzt werden können, werden nun durch die KRAGES betreut. Die vorübergehenden Ambulanzen sollen mit Spitalspersonal aus dem nächstgelegenen Krankenhaus betrieben werden. Die Stellen werden weiter über die ÖGK ausgeschrieben und ehestmöglich besetzt.

In Weppersdorf wird derzeit ein passender Standort gesucht. Eine weitere Ambulanz soll demnächst in Gattendorf entstehen.

Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
20° / 35°
wolkig
18° / 34°
wolkig
20° / 35°
wolkig
20° / 34°
wolkig
19° / 34°
wolkig