26.02.2021 05:34 |

Corona-Krise:

Die Maßnahmen zum Jahrestag verschärft

Wegen der steigenden Zahlen setzt das Land nun auf zusätzliche Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die Polizei soll jetzt verstärkt kontrollieren.

Es war der 25. Februar, als in Österreich die ersten Infektionsfälle bekannt wurden. Das Burgenland reagierte damals sofort und richtete ein eigenes Gremium ein – der Koordinationsstab war geboren. Dass sich diese Ausnahmesituation so lange hinziehen würde, hätte damals wohl niemand gedacht.

Ein Jahr später steigen die Zahlen nach Ende des harten Lockdowns wieder an (siehe Splitter unten). Beim Land hat man gestern deswegen reagiert und weitere Maßnahmen bekannt gegeben. Wer positiv ist, muss etwa nach Ablauf der Quarantäne einen weiteren Test machen, um die Ansteckungsgefahr zu überprüfen. Zudem soll die Polizei noch mehr die Einhaltung der Quarantäne kontrollieren. Auch im Freien soll die Exekutive verstärkt ein Auge auf die Abstandsregeln haben. Das Briten-Virus ist im Burgenland bekanntlich stark vertreten.

Zum Jahrestag gab es aber auch Lob für die „Helden im Hintergrund“. Seit Beginn der Krise ist der Koordinationsstab – wie auch Behörden, Rettung und Spitäler – unermüdlich im Einsatz. „Leider ist die Situation ein Jahr nach Gründung des Krisenstabs immer noch herausfordernd, unberechenbar und emotional. Unser oberstes Ziel ist es, weiterhin möglichst sicher durch die Pandemie zu kommen“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.

Christoph Miehl, Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
3° / 8°
bedeckt
-2° / 10°
stark bewölkt
2° / 8°
bedeckt