07.02.2021 14:17 |

Wir werden immer älter

Kärnten wächst, doch die Gemeinden schrumpfen

Welche Politikerinnen und Politiker zur Bürgermeister- und Gemeinderatswahl antreten, ist schon seit Wochen in Stein gemeißelt. Aber wer sind überhaupt jene, die am 28. Februar das Kreuzerl auf dem Stimmzettel machen?

Im ganzen Bundesland leben 287.605 Frauen und 273.688 Männer - insgesamt 466.249 von ihnen sind wahlberechtigt. Sie verteilen sich auf die 132 Kärntner Gemeinden. In 53 dieser Gemeinden leben mehr Männer, in 79 gibt es einen Frauenüberschuss. Dabei stechen Maria Wörth (8,2 Prozent mehr Frauen) und Diex (6,7 Prozent mehr Männer) besonders heraus.

Weniger Einwohner in Gemeinden
Übrigens ist die Zahl der Menschen in unserem Bundesland seit der Gemeinderatswahl im Jahr 2015 größer geworden: Die Gesamtbevölkerung stieg um 3653 Personen auf insgesamt 561.293. Bedenklich: In 88 Gemeinden - also 66,7 Prozent - verringerte sich die Einwohnerzahl.

Der durchschnittliche Kärntner ist übrigens 45,6 Jahre alt. Und er wird immer älter - im Jahr 2050 wird jeder Dritte ein Senior sein! Damit sinkt auch die Zahl der Erwerbsfähigen, das hat Auswirkungen auf die Finanzierung des Pensionssystems.

Österreicher und EU-Staatsbürger
89,1 Prozent aller in Kärnten lebenden Personen haben eine österreichische Staatsbürgerschaft - siehe Grafik oben. Am meisten „offizielle“ Österreicher leben übrigens in Mörtschach (98,3 Prozent)! In Kärnten gibt es außerdem 38.496 EU-Bürger (6,9 Prozent) - und allein 16 Prozent von ihnen leben in Bad Kleinkirchheim! Vier Prozent der Kärntner Gesamtbevölkerung (22.477 Personen) verfügen weder über eine österreichische noch über eine EU-Staatsbürgerschaft. Die meisten Nicht-Österreicher leben mit 22,3 Prozent in der Gemeinde Ossiach.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol