18.11.2010 15:47 |

Von Kohl belastet

Hempel-Einspruch gegen Dopingsperre verhandelt

Die Unabhängige Schiedskommission - die höchste Rechtsinstanz im heimischen Sport - hat sich am Donnerstag mit dem Einspruch des Triathleten Hannes Hempel gegen seine Dopingsperre befasst. Der 37-jährige Klagenfurter war im heurigen Juni von der Nationalen Anti-Doping Agentur (NADA) wegen der angeblichen Weitergabe des EPO-Derivates CERA an Ex-Radprofi Bernhard Kohl im Jahr 2008 mit der Mindeststrafe von vier Jahren belegt worden.

Der bis Mai 2012 gesperrte Hempel bestreitet die Aussagen des bei der Tour de France 2008 positiv auf CERA getesteten Kohl vehement. Hempel kündigte zuletzt im Falle einer Bestätigung der Sanktion durch die zweitinstanzliche Schiedskommission den Gang vor ein Zivilgericht an.

Kohl sagte erneut aus
Kohl sagte am Donnerstag im Rahmen der vierstündigen Sitzung vor dem aus einem Juristen, einem Sportmediziner und einem Chemiker bestehenden Schiedsgericht neuerlich aus. Noch im September war durch sein Fernbleiben als Belastungszeuge der Freispruch des unter Dopingverdacht stehenden Triathleten Michael Weiss ermöglicht worden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen