25.11.2020 09:03 |

Nach Treffen mit CIA

Kim Jong Uns Neffe und „Thronerbe“ verschwunden

Vom Neffen des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un fehlt jede Spur: Der 25-jährige Kim Han Sol war bereits nach dem spektakulären Gift-Mord an seinem Vater untergetaucht, er soll versucht haben, in die Niederlande zu fliehen. Dabei dürften er, seine Mutter und seine Schwester von CIA-Agenten abgefangen worden sein, die ihn nun versteckt halten.

Kim Jong Nam, der Halbbruder des Machthabers, war 2017 in einem nur wenige Sekunden dauernden Angriff am Flughafen von Malaysia ermordet worden. Der 45-Jährige wurde von zwei damit beauftragten Frauen mit dem Nervengift VX vergiftet - eines der stärksten Nervengase der Welt. Das Opfer soll ein CIA-Informant gewesen und deswegen vom nordkoreanischen Regime ausgeschaltet worden sein.

Ausreise in die Niederlande bei Passkontrolle untersagt
Mit der Hilfe einer Dissidentengruppe soll die Familie des Ermordeten dann über die Grenze geflüchtet sein, berichtete die Zeitung „New Yorker“. Im Ausland dürfte Kim Han Sol schließlich ein Leben in überschwänglichem Luxus geführt haben, berichtete die Organisation Free Joseon, die ihm bei der Flucht half. Adrian Hong, Chef der Gruppe, erklärte, er habe „noch nie ein Kind mit so viel Geld gesehen“. Er habe eine riesige Menge Bargeld bei sich gehabt, das wohl sein Vater zur Seite geschafft hatte. Dieses sollte dem Sohn auch bei seiner Flucht in die Niederlande helfen - doch als die Familie in ein Flugzeug steigen wollte, sei ihm bei der Passkontrolle die Reise untersagt worden.

Kurz nach dem Vorfall sollen zwei CIA-Agenten die Familie in Taiwan angesprochen und ihnen bei der Ausreise in die Niederlande geholfen haben. Dort verliert sich die Spur von Kim Han Sol - Verbindungspersonen von Free Joseon, die den 25-Jährigen dort erwarteten, konnten keinen Kontakt zu ihm aufbauen. Es wird angenommen, dass sich die Verschwundenen nun im Gewahrsam der CIA befinden.

Kim Han Sol eigentlich an erster Stelle der Erbfolge
Kim Han Sol steht in der Erbfolge in der nordkoreanischen Diktatur eigentlich an erster Stelle - noch vor Machthaber Kim Jong Un. Doch der später ermordete Vater war schon 2001 in Ungnade gefallen, weil er heimlich Disneyland in Tokio besuchen wollte - so wurde Kim Jong Un schließlich der Herrscher über Nordkorea.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).