21.11.2020 12:17 |

Zu hohe Fallzahlen

Corona-Krise: Serbien verschärft Schutzmaßnahmen

Auch in Serbien hat die Regierung nun strengere Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie verkündet. Gastronomie und Einkaufszentren werden ab Dienstag um 18 Uhr schließen. Ansammlungen von mehr als fünf Personen - auch im Freien - sind untersagt. Zudem wird ein Mund-Nasen-Schutz auch außerhalb von geschlossenen Räumen verpflichtend, wenn nicht genügend Abstand eingehalten werden kann. 

Am Freitag wurden in Serbien mit 6254 Neuinfizierten und 30 Todesfällen die bisher höchsten Fallzahlen pro Tag erreicht. Seit Beginn der Pandemie im März verzeichnete das Land auf der Balkanhalbinsel 110.350 Infizierte und 1140 Corona-Tote.

Am Samstag wurden in der Belgrader Domkirche kaum Schutzmaßnahmen eingehalten, als der am Freitag verstorbene serbische Patriarch Irinej (siehe Video oben) in einem mit Glas abgedeckten, offenen Sarg aufgebahrt wurde. Die meisten Gläubigen trugen keinen Mund-Nasen-Schutz, berichteten Medien.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).