26.09.2020 19:12 |

Gefängnisse überflogen

Bewaffnete entführten in Belgien Helikopter

Die bewaffnete Entführung eines Hubschraubers hat am Freitag die belgische Polizei in Atem gehalten. Drei Bewaffnete zwangen die Pilotin, zwei Gefängnisse in Brüssel anzusteuern. Was die Täter vorhatten, ist unklar. Nach ihnen wird jetzt gefahndet.

Den Angaben zufolge startete der Flug in Antwerpen. Einmal in der Luft hätten die Männer die 36-jährige Pilotin dann mit Schusswaffen bedroht, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft laut Belga. Sie sei gezwungen worden, über zwei nebeneinanderliegende Gefängnisse in der Hauptstadt zu fliegen. Nach Angaben des Senders VRT vermutet die Polizei einen Entführungsversuch. Der Hubschrauber habe die Haftanstalten zwar überflogen, wegen seiner Größe aber nicht im Innenhof landen können.

Anschließend ließen die Entführer sich der Nachrichtenagentur Belga zufolge auf einen Parkplatz östlich von Brüssel fliegen. Sie seien seitdem auf der Flucht. In den Gefängnissen fehle kein Insasse.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).