18.09.2020 13:15 |

Schweden bleibt rot

Keine Reisewarnung für Israel trotz Lockdown

Obwohl in Israel seit Freitagnachmittag ein zweiter Lockdown in Kraft ist, warnt Österreich weiterhin nicht vor Reisen nach Israel. Derzeit gebe es ohnehin „de facto“ keinen Reiseverkehr zwischen Israel und Österreich, betonte eine Sprecherin des Außenamts auf Anfrage. Gleichzeitig bleibt die Reisewarnung für Schweden trotz sinkender Infektionszahlen aufrecht.

Israel erlaube die Einreise für Nicht-Staatsbürger nur mit Ausnahmegenehmigungen. „Tourismus und Geschäftsleute fallen nicht darunter“, sagte die Sprecherin weiter. Während des dreiwöchigen Lockdowns können Israelis auch nicht ins Ausland reisen. Die Menschen dürfen sich nur noch in Ausnahmefällen weiter als einen Kilometer von ihrem Zuhause entfernen.

Selbstisolation für Länder auf Roter Liste
Israel seinerseits wird Österreich demnächst auf die Rote Liste setzen. Mit Dienstag wird Österreich gemeinsam mit Kroatien, Ungarn und Slowenien von der Liste der „grünen“ Länder genommen und als Risikoland betrachtet, erklärt das israelische Gesundheitsministerium. Einreisende aus diesen Ländern müssen sich in zweiwöchige Heimquarantäne begeben.

Regierung betont: Keine Schonung für „First Mover“
Mutmaßungen, dass Österreich Corona-Partnerländer der sogenannten First Mover bei Reisewarnungen schont, wiesen das Außenministerium und das Gesundheitsministerium zurück. „Ob ein Land als Risikogebiet eingestuft wird oder nicht, wird auf Basis sowohl quantitativer als auch qualitativer Kriterien entschieden“, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Neben den Infektionszahlen würden auch Faktoren wie Tests, medizinische Versorgung und getroffene Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zur Beurteilung der Lage herangezogen.

„Die Sicherheit der Österreicher hat bei Reisen höchste Priorität“, betonte die Sprecherin des Außenministeriums. Das Bundeskanzleramt wollte keinen Kommentar dazu abgeben. In Israel sind bisher insgesamt 171.768 Infektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Allein in den vergangenen zwei Wochen wurden laut EU-Krankheitsbekämpfungsbehörde ECDC 49.229 Infektionen gemeldet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol