05.09.2020 20:16 |

Eine Stunde Wartezeit

Finale der Sommerferien: Stau an der Grenze

Auch wenn die Hauptreisezeit bereits vorbei ist, kam es am Samstag am Grenzübergang Karawankentunnel in Richtung Slowenien noch einmal zu einem erhöhten Urlauberverkehr. Ein Verkehrskollaps wie im August ist zwar ausgeblieben, dennoch mussten die Autofahrer bei der Ein- und Ausreise bis zu einer Stunde warten

„Es kam vor allem in der Früh sowie am späteren Nachmittag sowohl bei der Ein- als auch bei der Ausreise zu einer leichten Staubildung. Die Wartezeit betrug jedoch nur kurzzeitig eine Stunde“, heißt es seitens der Behörde. Viele Kärntner zieht es in den letzten Ferienwochen in Richtung Süden an das Meer. Und das bevorstehende Ferienende in den Bundesländern Wien, NÖ und Burgenland sowie in Deutschland sorgt wiederum für einen leichten Anstieg des Rückreiseverkehrs.

Während die Situation an den Kärntner Grenzen am Samstag noch überschaubar war, rechnen Polizei und Bezirksbehörde heute, Sonntag, mit erhöhtem Verkehrsaufkommen.

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)