30.08.2020 17:14 |

230 Beteiligte

2 Schwerverletzte bei Massenschlägerei auf Kreta

Bei einer Schlägerei zwischen rund 200 Pakistanern und etwa 30 Griechen sind am Samstagabend auf Kreta nahe der Ortschaft Tymbaki mindestens zwei Menschen schwer verletzt worden. Erst starke Polizeieinheiten konnten die Widersacher voneinander trennen. Dabei seien 22 Pakistaner und zwei Griechen festgenommen worden.

Wie der Staatsrundfunk (ERT) am Sonntag berichtete, konnte die Exekutive in der Nacht auf Sonntag zwei Gruppen bestehend aus insgesamt etwa 230 Beteiligten trennen. Die Polizei bestätigte dies, wollte aber zunächst nichts über die Ursachen des schwerwiegenden Streits mitteilen. Örtliche Medien berichteten, die Schlägereien hätten begonnen, nachdem ein Pakistaner eine Griechin beleidigt habe.

Im Raum Tymbaki mit einer großen landwirtschaftlichen Produktion arbeiten nach Schätzungen des Staatsfernsehen rund 3000 ausländische Landarbeiter. In ihrer Mehrheit sind sie aus Pakistan. Diese Menschen sind nach Aussagen humanitärer Organisationen unterbezahlt und hausen in ungeeigneten Unterkünften. Die Lage sei schon seit Monaten explosiv.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).