14.08.2020 07:08 |

Pompeo in Wien

Schnitzel zum Dinner für den US-Außenminister

US-Außenminister Mike Pompeo ist am Donnerstag in Wien gelandet und hat vor seinen Treffen mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Kanzler Sebastian Kurz und Außenminister Alexander Schallenberg die strategische Partnerschaft zwischen den USA und Österreich hervorgehoben. Er freue sich, Wien zu besuchen, twitterte der US-Minister. Zum Dinner gab es am Donnerstagabend gleich einmal typisch österreichische Kost: In der US-Botschaft wurde Wiener Schnitzel serviert.

Es sei „toll, Wien zu besuchen, um die starken und wachsenden Handels- und Investitionsbeziehungen sowie regionale Sicherheitsfragen zu bekräftigen“, betonte Pompeo am späten Donnerstagabend via Twitter.

Er freue sich auf die Treffen mit Außenminister Alexander Schallenberg und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), um die strategische amerikanisch-österreichische Partnerschaft zu erörtern, ergänzte Pompeo.

„Köstliches Wiener Schnitzel“ zum Dinner
Nach Angaben der US-Botschaft teilen die USA und Österreich „gemeinsame demokratische Werte und Perspektiven in Fragen der Menschenrechte, der Rechtsstaatlichkeit sowie die gemeinsame Vision von Frieden und Freiheit für alle. Wir sind durch unzählige Kontakte zwischen den Menschen in Wirtschaft, Kunst und Wissenschaft miteinander verbunden“, schrieb die Botschaft auf Twitter.

Pompeo genoss laut US-Botschaft gemeinsam mit Botschafter Trevor Traina sowie den Botschaftern James S. Gilmore und Jackie Wolcott ein Dinner in der Residenz Trainas in Wien. Zum Essen gab es demnach „köstliches Wiener Schnitzel“.

Gesprächsreigen am Freitag
Pompeo war am Donnerstag aus Slowenien nach Österreich gereist. Er wurde vom Generalsekretär des Außenministeriums, Peter Launsky-Tieffenthal, am Flughafen begrüßt.

Am Freitag trifft Pompeo außer Kurz und Schallenberg auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP), Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) und den Generaldirektor der in Wien ansässigen Internationalen Atomenergie-Agentur (IAEA), Rafael Grossi. Auch das Außenministerium betonte, dass der Ausbau der strategischen Partnerschaft mit den USA im Fokus stehe. Die USA seien „Österreichs wichtigster Partner außerhalb Europas“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol