04.08.2020 19:37 |

Drogenshop im Darknet

Mögliche Betreiber von „Lenas Bioladen“ verhaftet

„Bio“ belebt das Geschäft - dieser Meinung waren offensichtlich auch die Betreiber eines Darknet-Drogenshops mit dem Namen „Lenas Bioladen“. Über diesen konnten Käufer aus ganz Deutschland sowie dem benachbarten Ausland Cannabisprodukte bestellen, die ihnen dann auf dem Postweg zugestellt wurden. Nach fast zweijährigen Ermittlungen der auf Internetkriminalität spezialisierten Zentralstelle Cybercrime Bayern und des Polizeipräsidiums Oberfranken konnten nun die beiden mutmaßlichen „Bioladen“-Betreiber festgenommen werden.

Die Ermittlungen nahmen im Oktober 2018 ihren Lauf, als die Cybercrime-Experten auf den Online-Shop im Darknet stießen. Die Auswertung der vorhandenen Spuren führte nach Neu-Ulm, von wo aus die Shop-Betreiber „Tausende Briefe mit verbotenem Inhalt versandten“, so die Polizei am Dienstag in einer Mitteilung. Unter Handelsnamen wie „Lenas Cheese“ oder „Lenas Hawaiian Snow“ wurden demnach zwischen Juni 2018 und März 2020 mindestens vier Kilogramm Marihuana über „Lenas Bioladen“ verkauft und ausgeliefert.

„Intensive, wochenlange Ermittlungsarbeit vor Ort“ brachte die Beamten schließlich auf die Spur zweier Männer, 31 und 42 Jahre alt. Bei anschließenden Razzien Ende Juli konnten diverse Beweismittel sichergestellt werden, darunter Verpackungsmaterial, Mobiltelefone, Computer und Speichermedien sowie „Vermögenswerte wie Bargeld und Bitcoins“ in nicht genannter Höhe.

Mutmaßlichen Tätern drohen bis zu 15 Jahre Haft
Wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr befinden sich die beiden Männer inzwischen in Untersuchungshaft. Sie sind jeweils mehrerer Fälle des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verdächtig. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen Freiheitsstrafen von einem bis zu 15 Jahren.

Die Ermittlungen dauern indes weiter an, da „Anhaltspunkte für weitere Transaktionen über den Darknet-Drogenshop in fünfstelliger Anzahl mit einem Gesamtumsatz im Millionenbereich“ bestünden, so die Polizei.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.