03.07.2020 09:18 |

„Mit Corona leben“

NEOS fordern Pflicht-Lehrerfortbildung im Sommer

Die NEOS haben aufgrund der Schulschließungen in Oberösterreich wegen des neuen Corona-Clusters eine verpflichtende Lehrerfortbildung während der Sommerferien und eine langfristige Strategie für Distance-Learning gefordert. Das Beispiel Oberösterreich zeige laut NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger deutlich: „Wir werden einen Weg finden müssen, mit Corona zu leben.“ 

Meinl-Reisinger geht davon aus, dass auch im Herbst zumindest regional immer wieder Schulschließungen bevorstünden. Für die betroffenen Eltern, Lehrer und vor allem Schüler bedeute das eine Rückkehr zum Homeschooling und Distance-Learning. Deshalb brauche es eine Strategie, wie dieses Distance-Learning aussehen solle und eine entsprechende Ausbildung für die Lehrer.

NEOS fordern Offensive bei Digitalisierung
„Wir brauchen jetzt im Sommer eine Digitalisierungsoffensive für Lehrer“, forderte sie. In einem zweiten Schritt sollen die Kinder rasch mit Endgeräten ausgestattet werden. „Nützen wir den Sommer und investieren wir endlich in die Zukunft“, appellierte Meinl-Reisinger. Bildungsminister Heinz Faßmann - der sich im „ZiB 2“-Interview am Donnerstagabend die Note 2 für sein Krisenmanagement gab - hatte schon im April 12.000 Computer für Österreichs Schüler versprochen. Die Geräte wurden jedoch nicht verschenkt, sondern bis zum Ende des Schuljahres verliehen.

Ende Juni hatte die Regierung einen „Acht-Punkte-Plan für den digitalen Unterricht“ vorgestellt, der aber umgehend von der Opposition kritisiert wurde. So warf etwa SPÖ-Bildungssprecherin Sonja Hammerschmid der türkis-grünen Koalition vor, der Plan werfe mehr Fragen auf, als er beantworte. Auch die NEOS und die FPÖ kritisierten den 8-Punkte-Plan, weil er zu spät gekommen und die Finanzierung unklar sei.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.